IMG_20201026_173030[1].jpg
IMG_20201026_173030[1].jpg
IMG_20201026_173030[1].jpg
IMG_20201026_173030[1].jpg
Die billingers

Serie in Malerei und Animation

seit Oktober 2o2o

 

Kartoffelartige, einfache Figuren (Strukturen, Konstruktionen) mit dem Hauptaugenmerk auf gut sitzende Frisuren und herrliche Krägen.

 

Erstmals in meinem Leben eine Reihe von Figuren die vollkommen zweckbefreit existieren dürfen. Also weder nach Berufen, Leidenschaften, Familienverhältnissen oder sonstigen bindenden Beziehungen befragt werden. Ihr Handlungs- und Bewegungsraum ist also unmittelbar offen und bereit. Trotzdem haben sie Limitationen, die ihrer inneren Befindlichkeit, Ausrichtung und (auch psychisch-emotionalen) Begabung geschuldet sind.

 

Die Grundbefindlichkeit der Billingers ist also meist entsetzt, verdutzt, erstaunt. Ihnen fehlt meist der eine oder andere Gesichtssinn (oft haben sie keine Ohren, keinen Mund, bloß ein oder kein Auge. Immer jedoch eine sehr aussagekräftige, gut sitzende Frisur.

 

Ihr ästhetische Anlage ist bewusst von vielen ansprechenden Merkmalen befreit. Anders als bei den sehr charakterstarken SEDUCTION Figuren handelt es sich hier mehrenteils um Gesichter, die keine besonderen Merkmale ausdrücken, sondern hauptsächlich ein Empfinden.